World of Innovation
Innovative Werbeartikel aus Technik & Design
Alle
Kategorien



MARKEN SÜßIGKEITEN TECHNIK GIVEAWAYS OUTDOOR TEXTILIEN SPIEL WELLNESS WERKZEUGE SAISON PFLANZEN BÜRO
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Allgemeines


Die Internetseite www.das-werbeartikel-portal.de wird betrieben von der Firma world of innovation Jernoiu e.K., Inhaber Justin Jernoiu, Rolingswerth 14, 42275 Wuppertal. Gegenstand der auf der Internetseite www.das-werbeartikel-portal.de angebotenen Leistungen ist die Bestellung von Werbeartikel ausschließlich für Unternehmen oder selbständig tätige Personen. 
Für alle Leistungen über das Internetportal www.das-werbeartikel-portal.de gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichenden Bedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Diese werden weder durch Annahme eines Auftrages noch durch eine andere konkludente Handlung Vertragsinhalt.
Diese Geschäftsbedingungen gelten in der jeweils aktuellen Fassung auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Kunden, sofern nicht ausdrücklich etwas abweichendes vereinbart. Die jeweils aktuelle Fassung der Geschäftsbedingungen ist über die Internetseite www.das-werbeartikel-portal.de einsehbar.

2. Vertragspartner


Ein Vertrag über den Kauf von Werbeartikeln kommt zustande mit der world of innovation Jernoiu e.K., Inhaber Justin Jernoiu, Rolingswerth 14, 42275 Wuppertal (nachfolgend „der Anbieter“ oder „wir“).

3. Angebot und Vertragsschluss


(1) Unser Dienstleistungsangebot richtet sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne von 
§ 14 BGB, d. h. natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei der Bestellung in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handeln. Nur diese sind Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen. Wir behalten uns vor, bei Bestellungen eines Neukunden anhand von Registereinträgen oder Gewerbeanmeldungen zu überprüfen, ob die Bestellung von einem gewerblichen Abnehmer aufgegeben wurde. Bestellungen von Privatpersonen werden nicht angenommen. 
(2) Auf der Seite www.das-werbeartikel-portal.de können Werbeartikel entweder mit oder ohne individuelle Werbeangaben (als Muster) bestellt werden. 
a) Eine Bestellung von Werbeartikeln ohne individueller Werbeangaben bzw. Muster führt der Kunde aus, indem er den betreffenden Artikel aufruft, die Anzahl der gewünschten Artikel eingibt und den Artikel in den Warenkorb mittels des dafür vorgesehenen Symbols legt. Der Bestellvorgang erfolgt sodann in den folgenden Schritten:

  • Eingabe von Liefer- und Rechnungsadresse bzw. Anmeldung mit Benutzername und Passwort für Bestandskunden
  • Kontrolle der zu bestellenden Waren in der Warenkorbübersicht
  • Auswahl der Zahlungsmethoden und Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Versand- und Zahlungsbedingungen sowie Bestätigung der Bestellung als gewerblicher Abnehmer
  • Durch das Anklicken des Buttons „Bestellung absenden“ wird die Bestellung an den Anbieter weitergeleitet. Der Kunde erhält daraufhin eine E-Mail, in der er gebeten wird, die Bestellung zu überprüfen und zu bestätigen. Erfolgt keine Bestätigung, wird die Bestellung nicht bearbeitet. Erfolgt eine Bestätigung durch Anklicken des entsprechenden Links in der dem Kunden übersandten E-Mail wird die Bestellung bearbeitet und entsprechend den angegebenen Versandbedingungen versendet.

b) Eine Bestellung von Werbeartikeln mit individueller Werbeangaben ist ohne vorherige Anfrage nicht möglich. Der Kunde teilt mit seiner Anfrage mit, welche Artikel mit welcher individuellen Ausgestaltung er in welcher Stückzahl zu erwerben wünscht. 
Der Anbieter sendet dem Kunden auf Wunsch ein Muster zu. Die Bestellung von Mustern ist kostenpflichtig. 
Nach Erhalt des Musters oder nach Erhalt eines individuellen Angebotes bestellt der Kunde die individualisierten Werbeartikel entsprechend dem jeweiligen Angebot per E-Mail oder über die Seite www.das-werbeartikel-portal.de.

c) In beiden Fällen gilt folgendes:

  • Ihre Bestellung bzw. Bestätigung in Form des Ihnen übersandten Links in einer E-Mail stellt ein verbindliches Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Mit der Bestellung erklären Sie verbindlich, dass Sie die bestellte Ware erwerben möchten.
  • Eine Kopie der Bestelldaten erhalten Sie mit der Bestelleingangsbestätigungs-E-Mail, die Sie abspeichern können. Diese Eingangsbestätigung stellt ausdrücklich keine Annahme Ihres Angebotes dar.
  • Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir Ihre verbindliche Bestellung durch Lieferung der Ware annehmen, oder indem wir Ihnen die Annahme in Textform durch eine gesonderte Transportinformation/Versandmitteilung per E-Mail bestätigen.
  • Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

(3) Es gelten die unter www.das-werbeartikel-portal.de veröffentlichten Preise und Versandkosten. 
(4) An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Sie dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir haben ausdrücklich eingewilligt.
(5) Die von uns benutzten Siebe, Druck- und Ätzschablonen werden dem Kunden nach Aufwand in Rechnung gestellt. Wir sind nicht verpflichtet, diese aufzuheben, zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu benutzen oder sie dem Kunden zur Verfügung zu stellen. Wir sind berechtigt, diese nach Gebrauch zu vernichten.
(6) Die Verantwortung für die Richtigkeit und Qualität angelieferter Filme, Vorlagen oder Daten trifft ausschließlich den Kunden. Wir sind bei Zweifeln über die Richtigkeit oder Qualität berechtigt, aber nicht verpflichtet, auf Kosten des Kunden Andruckmuster zu erstellen. Notwendige graphische Nachbearbeitungen werden dem Kunden nach vorheriger Ankündigung gesondert in Rechnung gestellt.
(7) Produktionstechnisch bedingt können beim Druck individualisierter Ware Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % der bestellten Auflage erfolgen. Der Besteller ist zur Abnahme der Mehr- oder Minderlieferung verpflichtet, sofern dies nicht unzumutbar ist. Der Kaufpreis erhöht oder vermindert sich im Verhältnis zu der erbrachten Mehr- oder Minderleistung.
(8) Inhalte, Bilder und Druckvorlagen werden in der vom Kunden uns übermittelten Auflösung und Farbgebung übernommen, sofern diese sich für einen Druck auf einem Werbeartikel eignen. Wir behalten uns jedoch vor, die Auflösung und Farbgebung den Anforderungen und technischen Möglichkeiten des Anbieters anzupassen. Dem Kunden steht in diesem Fall kein Recht auf Minderung, Rücktritt oder Schadensersatz zu, sofern die Anpassungen branchenüblich und für den Kunden zumutbar sind.

4. Mitwirkungsleistungen


(1) Der Kunde ist verpflichtet, die zur Anfertigung der individualisierten Leistung notwendigen Informationen, Materialien und Daten rechtzeitig und vollständig bereit zu stellen. .
(2) Vom Kunden bereitzustellende Inhalte sind in einem gängigen, unmittelbar verwertbaren, digitalen Standard-Format zur Verfügung zu stellen. 
(3) Erkennt der Kunde, dass eigene Angaben, Anforderungen oder Inhalte fehlerhaft, unvollständig, nicht eindeutig oder nicht durchführbar sind, hat er uns dies und die ihm erkennbaren Folgen unverzüglich mitzuteilen.
(4) Wir sind nicht verpflichtet, Materialien und Inhalte, die vom Kunden zur Verfügung gestellt werden, auf mögliche Rechtsverstöße hin zu überprüfen.
(5) Der Kunde ist allein verantwortlich für die Inhalte der von ihm übersandten Daten und Vorlagen und versichert, dass diese frei von Rechten Dritter sind. Der Kunde stellt uns von jeglichen Ansprüchen Dritter, die gegen uns aufgrund der Nutzung der Inhalte des Kunden gestellt werden, auf erstes Anfordern vollumfänglich frei. Kosten und Aufwendungen, die uns aufgrund von geltend gemachten Ansprüchen Dritter aus Inhalten des Kunden entstehen, trägt der Kunde.

5. Freigabe, Abnahme


(1) Nach der Bestellung von Mustern und bei Anforderung von individualisierter Werbeartikel wird der Kunde mittels ihm übersandter Standskizze zur Freigabe der Werbebotschaft aufgefordert. Reagiert der Kunde auf die Aufforderung zur Freigabe nicht, wird der weitere Bestellvorgang abgebrochen. Eine vom Kunden erklärte Freigabe ist verbindlich und begründet bei später festgestellten Fehlern oder Ungenauigkeiten im Druck keine Ansprüche auf Nachbesserung oder Schadensersatz. 
(2) Eine Leistung des Anbieters gilt als ohne Vorbehalt abgenommen, wenn der Kunde die Leistung in der dafür vorgesehenen Umgebung nutzt.

6. Lieferung/Termine


(1) Der Versand erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an die zur Ausführung der Versendung bestimmte Person übergeben worden ist. Hat sich der Anbieter zum Versand verpflichtet, so nimmt er diesen für den Kunden mit der gebotenen Sorgfalt vor, haftet jedoch nur für Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit. 
(2) Liefertermine sind nur verbindlich, wenn diese von uns schriftlich bestätigt werden. Geraten wir mit einer Lieferung in Verzug, so ist uns zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Kunde vom Vertrag hinsichtlich der in Verzug befindlichen Leistung zurücktreten. 
(3) Leistungsverzögerungen aufgrund von Umständen im Verantwortungsbereich des Kunden (z.B. nicht rechtzeitige Erbringung von Mitwirkungsleistungen) und/oder höherer Gewalt (z. B. Krieg, innere Unruhen, Streik, Aussperrung, Störungen der Telekommunikation) haben wir nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns, das Erbringen der betreffenden Leistungen um die Dauer der Behinderung zzgl. einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. 
(4) Die Einhaltung der von uns bestätigten Lieferzeit setzt voraus, dass der Kunde alle Druckvorlagen (Druckmuster, Filme, Druckdateien, E-Mails u.ä.) termingerecht zur Verfügung gestellt hat, sowie Druckfreigaben und Einwilligungen in Ausführungsvorlagen rechtzeitig erteilt. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit wird hinausgeschoben bis zur Abklärung aller technischen Fragen.

6.1 Warengruppen und Versandkosten


Alle unsere Produkte sind in Warengruppen unterteilt. Diese unterscheiden sich in den Lagerorten, welche sich teilweise im Ausland befinden.
Die Warengruppen sind an den ersten 2 Stellen einer Artikelnummer erkennbar.
Versandkosten werden jeweils einmal pro Warengruppe berechnet. Bei Bestellungen mit Produkten aus unterschiedlichen Warengruppen führt dies dazu, dass Versandkosten mehrfach berechnet werden.

6.2 Versand von Mustern innerhalb Deutschlands


Unter Musterversand verstehen wir eine Bestellmenge von bis zu 10 Stück je Artikelnummer.
Sofern ein Versand von Mustern möglich ist (dies hängt von dem bestellten Produkt ab), berechnen wir pauschal 6,00 EUR Versandkosten pro Paket und Warengruppe.
Musterlieferungen können nicht zurückgenommen werden.

7. Preise und Zahlung 


(1) Sämtliche Preise verstehen sich in Euro zuzüglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer und schließen Verpackung, Porto, Fracht, Versicherung und Zoll nicht ein.
(2) Zahlungen sind, wenn nicht anders vertraglich geregelt, innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig. Hinsichtlich der Voraussetzungen und der Folgen des Verzugs gelten die gesetzlichen Regeln. Skontoabzug wird nicht gewährt, es sei denn, dies wird ausdrücklich gesondert vereinbart. 
(3) Die Annahme von Wechsel oder Schecks erfolgt nur erfüllungshalber. 
(4) Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur dann berechtigt, wenn diese Ansprüche auf dem selben Vertragsverhältnis beruhen. 
(5) Im Falle des Zahlungsverzuges berechnen wir für die erste Mahnung nach Eintritt des Verzuges pauschale Mahnkosten in Höhe von 10,00 EUR. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens bleibt hiervon unberührt.

8. Gewährleistung 


(1) Der Kunde ist verpflichtet, ihm übersandte Waren unverzüglich auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Offensichtliche Mängel sind umgehend anzuzeigen. Versteckte Mängel sind umgehend nach deren Entdeckung anzuzeigen. Im kaufmännischen Verkehr gilt vorrangig 
§ 377 ff. HGB.
(2) Im Falle der Mangelhaftigkeit einer Leistung sind die Ansprüche des Kunden zunächst auf eine Nachbesserung beschränkt. Sollte die Nachbesserung fehlschlagen oder wir diese endgültig verweigern, stehen dem Kunden bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen Ansprüche auf Minderung, Rücktritt und Schadensersatz entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zu. 
(3) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt ein Jahr. Hiervon unberührt bleiben die gesetzlichen Ansprüche des Kunden aufgrund der Haftung des Anbieters oder seiner Erfüllungsgehilfen. 
(4) Nach vorbehaltloser Abnahme der Leistung durch den Kunden auftretende Mängel, die bereits vor Abnahme vorhanden waren und keine versteckten Mängel darstellen, begründen keinen Anspruch auf Mängelbeseitigung. Gleiches gilt im Falle der Teilabnahme einzelner in sich nutzbarer Leistungen.
(5) Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

9. Haftung 


(1) Wir haften uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von uns, unserer gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. Für Schäden, die nicht von Satz 1 erfasst werden und die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. 
(2) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit die hierdurch entstehenden Schäden auf der Verletzung von Rechten, die dem Kunden nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind und/oder auf der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflichten), beruhen.
(3) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.

10. Eigentumsvorbehalt


(1) Die Ware bleibt in unserem Eigentum, bis sämtliche Forderungen gegen den Kunden aus der Geschäftsverbindung einschließlich der künftig entstehenden Forderungen auch aus gleichzeitig oder später abgeschlossenen Verträgen beglichen sind.
(2) Der Kunde ist berechtigt, die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang weiter zu verkaufen. Er tritt uns jedoch - soweit dies gesetzlich zulässig ist - bereits jetzt sämtliche aus dem Weiterverkauf entstehenden Forderungen sicherungshalber im vollen Umfang ab. 
Wir nehmen die Abtretung an. Zur Einziehung dieser Forderungen ist der Kunde auch nach Abtretung ermächtigt. 
Diese Einzugsermächtigung kann nur widerrufen werden, wenn der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt. 
Im Falle des Widerrufs ist der Kunde verpflichtet, uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt zu geben, uns die zugehörenden Unterlagen auszuhändigen und seinen Kunden die Abtretung mitzuteilen. 
(3) Wird die Ware zusammen mit anderen Waren, die uns nicht gehören, weiterverkauft, so gilt die Forderung des Kunden gegen seinen Kunden in Höhe des zwischen uns und dem Kunden vereinbarten Lieferpreis als abgetreten.
(4) Wir sind verpflichtet, die uns zustehenden Sicherungen insoweit freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20 % übersteigen. 
(5) Bei Zugriffen Dritter auf unsere Ware wird der Kunde den Dritten auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich von dem unberechtigten Zugriff benachrichtigen. Kosten und Schäden des unberechtigten Zugriffs trägt der Kunde.
(6) Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware zurückzunehmen. Die Zurücknahme, sowie die Pfändung der Ware durch uns bedeuten keinen Rücktritt vom Vertrag, soweit die Parteien nicht etwas anderes vereinbaren.
(7) Eine etwaige Be- oder Verarbeitung der Vorbehaltsware nimmt der Kunde für uns vor, ohne dass für uns daraus Verpflichtungen entstehen. Bei Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermengung der Vorbehaltsware mit anderen, nicht uns gehörenden Waren, steht uns der dabei entstehende Miteigentumsanteil an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu der übrigen verarbeiteten Ware zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung, Vermischung oder Vermengung zu. Erwirbt der Kunde das Alleineigentum an der neuen Sache, so sind sich die Vertragspartner darüber einig, dass der Kunde uns im Verhältnis des Wertes der verarbeiteten bzw. verbundenen, vermischten oder vermengten Vorbehaltsware Miteigentum an der neuen Sache einräumt und diese verwahrt.

11. Datenschutz 


(1) Wir sind berechtigt, die den konkreten Auftrag betreffenden Daten elektronisch zu speichern und diese Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen für betriebliche Zwecke zu verarbeiten und einzusetzen. 
(2) Die Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte ist nur dann zulässig, wenn und soweit dies – etwa bei Beauftragung von Subunternehmern –  zur Erfüllung des Vertragszweckes zwingend erforderlich ist. In einem solchen Fall beschränkt sich die Datenweitergabe auf den zur Erfüllung der vertraglichen Aufgaben erforderlichen Umfang. Hiervon ausgenommen sind die uns vom Kunden zum Zweck der Veröffentlichung in dem jeweiligen Werbemittel zur Verfügung gestellten Daten und Angaben. 
(3) Der Kunde hat jederzeit das Recht auf kostenfreie Auskunft über die bezüglich seiner Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger, die Berechtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie den Widerruf erteilter Einwilligungen und den Zweck der Datenverarbeitung. Der Verwendung der über die Person des Kunden gespeicherten Daten kann der Kunde jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall wird der Kunde gebeten, sich an die folgende Anschrift zu wenden: [email protected] oder das Verlangen per Post oder Fax an uns zu senden. 
(4) Wir weisen den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann. Für die Sicherheit der von ihm ins Internet übermittelten Daten trägt der Kunde vollumfänglich selbst Sorge.

12. Schlussbestimmungen 


(1) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich - rechtliches Sondervermögen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Wuppertal. Wir sind darüber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. 
(2) Erfüllungsort ist Wuppertal.
(3) Für die auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum UN-Kaufrecht (CISG).
(4) Sollten eine oder mehrere Einzelbestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Pflichtangaben und technische Informationen für Akkus oder Batterien:
Unsere Rücknahmepflicht als Händler:
Wir sind als Händler, gesetzlich dazu verpflichtet, Batterien und Akkus, die bei uns gekauft wurden unentgeltlich zurückzunehmen. Bitte nehmen Sie dieses Angebot an und helfen Sie dabei, unsere Umwelt sauber zu halten. 
Ihre Rückgabepflicht als Verbraucher:
Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Das Batteriegesetz verpflichtet alle Bürgerinnen und Bürger, verbrauchte Batterien und Akkus ausschließlich über den Handel oder die speziell dafür eingerichteten Sammelstellen zu entsorgen. Falls Sie Ihre Batterien und Akkus an uns zurücksenden möchten, ist die Entsorgung für Sie kostenfrei.
Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet. In der Nähe zum Mülltonnensymbol befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes. 
Diese Zeichen finden Sie auf schadstoffhaltigen Batterien und Akkus:
Pb = Batterie/Akku enthält Blei
Cd = Batterie/Akku enthält Cadmium
Hg = Batterie/Akku enthält Quecksilber

Das Symbol bedeutet: Batterien und Akkus dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern müssen an den Hersteller/Vertreiber zurückgegeben oder in Sammelstellen entsorgt werden

Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten: 
Alte Elektrogeräte dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Dies betrifft alle elektronischen und elektrischen Geräte, von der elektrischen Zahnbürste bis zum Heimsolarium, von der Waschmaschine bis zur Digitalkamera, egal wie alt. Auch Leuchtmittel, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen gehören dazu. 
Als Händler sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, Sie über die Entsorgung solcher Geräte zu informieren: Altgeräte sind nicht als unsortierter Abfall zu beseitigen. Sie sind getrennt zu sammeln und über die örtlichen Sammel- und Rückgabesysteme unentgeltlich zu entsorgen oder unentgeltlich an den jeweiligen Hersteller zurück zu geben.

13. OS–Plattform, Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung


(1) Wir weisen darauf hin, dass der Link zu der Online-Plattform der EU-Kommission zur außergerichtlichen Online–Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) derzeit noch nicht erreichbar ist. Wir werden an dieser Stelle den Link einstellen, sobald die OS-Plattform online gestellt wird.
Referenzen
Twitter
Facebook
Google
Xing
Youtube
Trendhunter
© das-werbeartikel-portal.de 2012-2017 by www.world-of-innovation.de
 
›  Über world of innovation
›  Lieferbedingungen
›  Datenschutz
›  Referenzen
›  Kugelschreiber-Konfigurator
›  AGB

Werbeartikel Newsletter

Einen Moment bitte,
das gewünschte Produkt wird geladen...